Weit weg, aber doch vernetzt! – unser Redaktionstreffen

Auch wir bei Generation N hatten mit dem Thema Corona zu kämpfen. Lange Zeit konnten keine Treffen stattfinden. Aber wie sagt man so schön, nach jedem Tief kommt auch ein Hoch. Und da sind wir wieder! Nach knapp fünf Monaten hatten wir endlich wieder ein „Redaktionstreffen“. Jedoch könnt ihr euch bestimmt denken, dass dieses nicht wie gewohnt stattgefunden hat.

Auf Wiedersehen!

Da aufgrund von Corona keine Versammlungen stattfinden konnten, haben auch wir, so wie es fast jeder momentan macht, uns auf einer online Plattform getroffen. Nach einigen Startschwierigkeiten haben wir es jedoch geschafft, dass alle Generation N – Mitglieder an der Online-Konferenz teilnehmen konnten. Auch Melanie und Charleen, die bereits im Januar ihre Ausbildungen abgeschlossen hatten, waren noch ein letztes Mal dabei. Wer schon etwas länger den Blog verfolgt, der sollte die beiden noch kennen. Denn knapp zwei Jahre lang haben Melanie und Charleen Beiträge für unseren Blog geschrieben. Hier könnt ihr euch noch einmal den letzten Beitrag der beiden durchlesen. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal sehr für die tolle Zusammenarbeit und die vielen Beiträge! Zum Abschied bekamen die beiden noch ein kleines Geschenk und eine Urkunde für die Teilnahme an Generation N. Vielleicht werdet ihr das ein oder andere Mal noch etwas über die beiden hören, denn auch nach ihrer Ausbildung bleiben Melanie und Charleen ein Teil der Nehlsen-Welt.

Was ist eigentlich Confluence?

Nach dem Abschied von unseren ehemaligen Azubi-Kollegen, widmeten wir uns dem Thema Confluence. In einer kleinen Präsentation erklärte uns unser Chefredakteur Jan-Paul wie Confluence aufgebaut ist und wie wir bei Generation N ab sofort mit dem Programm arbeiten können. Confluence ist eine online Plattform an der wir gemeinsam arbeiten, organisieren und diverse Beiträge schreiben können. Außerdem ist es eine zentrale Informationsquelle für alle Mitglieder. Jeder von uns hat seine eigenen Zugangsdaten und kann zu beliebiger Zeit drauf zugreifen. Wir nutzen Confluence um unseren Redaktionsplan zu erstellen, Termine zu veröffentlichen und Blogbeiträge zu schreiben.

Was euch in Zukunft erwarten wird

Des Weiteren haben wir natürlich auch die Zeit genutzt um Ideen für neue Artikel zu sammeln. Jedoch war dies nicht ganz so einfach wie gedacht. Denn einige Artikel die geplant waren, mussten wir streichen, da es auch um uns Azubis während Corona sehr ruhig geworden ist. Viele Events und Veranstaltung mussten abgesagt oder verschoben werden. Ganz besonders wäre dieses Jahr unser Azubi-Event gewesen. Unsere Azubis aus dem zweiten Lehrjahr hatten eine dreitätige Veranstaltung für alle Azubis aus der Nehlsen-Welt geplant, wo wir uns hätten näher kennen lernen können. Denn nicht nur in Bremen bieten wir Ausbildungsplätze an, sondern auch in Ostfriesland, Berlin und Sachsen. Gerne kannst du dich hier über unsere aktuellen Stellenanzeigen informieren.

Auch dieses Jahr wären wir mal wieder auf dem Hurricane als Entsorger gewesen, jedoch wurde auch dies abgesagt. Aber auch hier gibt es einen spannenden Bericht von unserem letzten Festivalbesuch. Trotz alledem haben wir uns neue Themen überlegt, über die wir in Zukunft schreiben wollen. Zum einen berichten wir darüber, wie es mit der Schule weiterging während der Pandemie und wie wir unseren Einführungstag der neuen Azubis geplant haben.  Die Planung war für alle nicht einfach, jedoch haben wir uns sehr viel Mühe gegeben und wollen unseren Neulingen einen guten Start in die Ausbildung verschaffen.

Bleibt gesund und bis bald.

Eure Pia

KategorieAllgemein
Hast du Fragen zu einem Artikel oder zur Ausbildung?
Schreib uns einfach eine E-Mail an:
ausbildung@nehlsen.com

Pia - Industriekauffrau

von

Hello! Mein Name ist Pia und ich bin 19 Jahre alt. Für mich stand schon lange fest, dass ich eine Ausbildung zur Industriekauffrau machen möchte, da ich im Anschluss Wirtschafts- und Werbepsychologie studieren will. Allerdings habe ich lange nach dem richtigen Betrieb gesucht, bei dem ich viel Praxiserfahrung sammeln kann. Zudem war es mir sehr wichtig, dass ich in einem harmonischen und freundlichen Team arbeite. Nehlsen war für mich nie unbekannt, da ich selber aus Bremen-Nord komme und täglich die grün-weißen Fahrzeuge sehe. Dennoch hätte ich nie gedacht, dass ich hier einmal meine Ausbildung beginne. Letztendlich kann ich sagen, dass Nehlsen der perfekte Ausbildungsbetrieb für mich ist und meine Erwartungen erfüllt wurden. Jeden Tag komme ich gerne ins Büro und habe Spaß an der Arbeit. Und wenn ich nicht gerade im Büro oder in der Schule sitze, verbringe ich am liebsten die Zeit mit meinen Freunden oder meiner Familie. Ich freue mich auf eine tolle Zeit in der Nehlsen-Welt und hoffe, dass ich euch regelmäßig davon berichten kann.