Vorbereitung für die Jobmesse im Autohaus Weller

Am 24. und 25.09.2016 fand die Jobmesse im Autohaus Weller hier in Bremen statt. Doch die ersten Vorbereitungen fingen viel früher an. Wenn man als Azubi in der Personalabteilung sitzt, hat man auch meist das Glück die Teilnahme an einer Messe zu organisieren.

Als Erstes sollte man sich das Informationsschreiben der Messe Veranstalter durchlesen, damit man überhaupt weiß wo und wann die Messe stattfindet. Auch wenn diese Messe eine allgemeine Jobmesse war, wollten wir uns hauptsächlich auf angehende Auszubildende konzentrieren.

Es folgt die Erstellung eines Schichtplans für das Messewochenende. Nehlsen teilt die Azubis immer in zwei Schichten pro Tag ein, damit jeder Azubi auf ungefähr die gleiche Anzahl von Stunden an dem jeweiligen Tag kommt. Es wird eine Tabelle angefertigt, wo die Azubis dann ihre Namen und Ausbildungsberufe eintragen können. Diese wird an die Abteilungsleiter der gewerblichen Azubis und an die kaufmännischen Azubis direkt geschickt. Je nach dem wie viele Rückmeldungen es gibt, wird ein Schichtplan erstellt und die Azubis, die noch auf keiner oder erst einer Messe waren werden bevorzugt und eingeteilt. Meistens gibt es auch eine Vorgabe der Personalreferenten wie viele kaufmännische und gewerbliche Azubis pro Tag benötigt werden. Wenn der Plan erstellt ist, müssen die Namen der Azubis an den Betriebsrat weitergegeben werden, da die Azubis ja am Wochenende arbeiten werden und das erst genehmigt werden muss.

Anschließend wird ein Infoschreiben verfasst in dem alle wichtigen Informationen über den Ablauf der Messe stehen und welche Kleidung erwünscht ist. Zudem kommt noch die Organisation der gesamten Materialien, die wir vor Ort brauchen. Der Tresen, die einzelnen Wände mit Fotos und Informationen über die Ausbildungsstellen, einen Info-Material-Ständer inkl. Flyer und Broschüren und Give-Aways wie Bonbons und Stifte müssen organisiert werden, damit alles rechtzeitig vor der Messe beisammen ist.

Der letzte Schritt ist der Aufbau des Messe-Standes. Dies geschieht meist einen Tag vorher oder direkt vor der Messe. Wir haben mit zwei Leuten alles in einen großen Firmenwagen geladen und sind zum Autohaus Weller gefahren. Dort konnten wir nach einer kurzen Wartezeit unsere ganzen Materialien aus dem Auto ausladen und dann in Ruhe den Stand aufbauen. Anschließend sind wir wieder ins Büro gefahren und haben uns auf die Messe an den nächsten zwei Tagen vorbereitet.

Und jetzt heißt es: Auf, auf zur Messe!

auch interessant
mehr lesen

Film ab!

Hallo zusammen, heute berichte ich von unserem Filmdreh für den Azubi-Wettbewerb „Siegertypen gesucht”. Swantje hat bereits in der…