Projektleitung – Nichts für schwache Nerven!

Hallo zusammen,

wie in Fidans Artikel aus dem Februar, soll es auch heute, um unser Azubiprojekt gehen, genauer gesagt um die Leitung des Projektes.

Stand der Dinge

In den letzten Wochen ist viel geschehen. Wir haben die Grobplanung hinter uns gelassen und auch die Feinplanung ist soweit verabschiedet. Es geht also auf die Umsetzung zu, die sogenannte „heiße Phase“! 🙂 Mehr über die Feinplanung und wie genau die verbleibenden nächsten Woche ausschauen, werdet ihr aber in naher Zukunft von Dagmar erfahren.

Wie sieht die Projektleitung aus?

Neben meinen inhaltlichen Aufgaben zu den Programmpunkten an unserem Projekttag, obliegt mir zusätzlich die Aufgabe der Projektleitung. Dazu zählen neben meiner Person noch Till von der Nehlsen-Fraktion und Filip aus dem Klimahaus. Wir stellen die Schnittstelle zwischen unserem Projektteam und unserer Ausbildungsleitung/ Projektmanagement dar. Zu unseren Aufgaben gehören die Organisation unserer Projekttreffen, welche i.d.R. abwechselnd in Bremen und Bremerhaven stattfinden. Wichtig hierbei ist die zeitliche Abstimmung mit allen aus dem Team, die Buchung der Räumlichkeiten und Aufstellung der Agenda für den Termin. Dementsprechend führen wir auch durch den Tag und die einzelnen Programmpunkte.

Abseits der Termine sind wir selbstverständlich auch dafür verantwortlich, Aufgaben zu koordinieren, uns einen Überblick zu verschaffen über die erarbeiteten Zwischenstände (welche alle in einem hierfür vorgesehenen Programm dokumentiert werden) um diese ggf. mit den Verantwortlichen zu besprechen.

Nicht zu vergessen: Unsere Funktion als Kummerkasten! 😉

Natürlich nicht ganz ernst gemeint, aber wenige Projekte kommen nun einmal ohne Komplikationen aus. Nicht alles ist vorherzusehen und wenn man lernt damit umzugehen, bleibt einem auch der Spaß am Projekt erhalten.

Zwischenfazit

Wie dem Titel schon zu entnehmen ist, ist die Projektleitung „nichts für schwache Nerven“! 🙂

Es ist nicht immer so einfach, wie man denkt, den gesamten Überblick zu behalten in so einem großen Projektteam. Die Zusammenarbeit mit dem Klimahaus, sprich einem externen Partner ist in diesem Jahr neu und stellt somit eine zusätzlich zu meisternde Aufgabe dar. Jedoch gibt man uns damit auch eine Chance voneinander zu lernen und über den Tellerrand hinauszuschauen. Dies wird sicherlich auch für unsere berufliche Zukunft eine wertvolle Erfahrung sein.

Inhaltlich sind wir in den letzten Wochen weiterhin gut voran gekommen und sind zuversichtlich, als Team, am 01.06.2018, einen tollen Projekttag im Klimahaus Bremerhaven zu präsentieren.

KategorieAllgemein Azubiprojekt
Hast du Fragen zu einem Artikel oder zur Ausbildung?
Schreib uns einfach eine E-Mail an:
ausbildung@nehlsen.com

Alexander - Industriekaufmann

von

Moin Moin zusammen, ich heiße Alex und bin 21 Jahre alt. Ich mache seit 2016 meine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Nehlsen. Wenn ich nicht gerad am Schreibtisch im Büro oder auf meinem Platz in der Berufsschule sitze, bin ich im Optimalfall mit Ball am Fuß auf dem Rasen oder mit Freunden in der Stadt unterwegs. Bei Nehlsen gefällt mir vor allem die Vielfalt an Abteilungen und damit verbunden die verschiedenen Charaktere, die man mit der Zeit kennenlernt. Nicht zu vergessen die übers Jahr stattfindenden Firmenveranstaltungen und Projekte, bei denen ich auch gerne dabei bin.