Endspurt: Prüfungsvorbereitungen 2019!

Am 8. April fand der Prüfunsgsvorbereitungskurs für die Industriekaufleute zum letzten Mal statt… und läutete damit schon ein bisschen den Endspurt ein.

Noch zwei Wochen zur Vorbereitung auf die Prüfungen…

… und dann finden die schriftlichen Abschlussprüfungen statt! 😮

Am 7. und 8. Mai schreiben alle Auszubildenden zum Industriekaufmann/-frau in ganz Deutschland gleichzeitig die Prüfung.

Das ist nun also wirklich der Endspurt und es wird auch ganz schön stressig… Man kann kaum glauben, dass die Ausbildung bald ihr Ende findet, es aber auch teilweise kaum erwarten. Mir kam es definitiv nicht vor, als wären es drei Jahre gewesen, denn ich erinnere mich noch sehr gut an den Einführungstag und auch an jede Abteilung.

Zusätzlich zur schriftlichen Prüfung, ist vorher am 3. Mai auch noch Abgabe des Fachreports, auf welchen die mündliche Prüfung, zwischen dem 3. Juni und 3. Juli, folgen wird. Das ist natürlich momentan ganz schön viel auf einmal!

Aber wir sind zuversichtlich!

Denn wie auch Shana schon vor einem halben Jahr, gehen wir ja nicht unvorbereitet in unsere Prüfungen, sondern hatten einen Vorbereitungskurs, Vorbereitungszeit in der Schule und natürlich auch zu Hause.

Ich bin also zuversichtlich, dass wir alle in ein paar Wochen stolze, ausgelernte Industriekaufleute sein werden und davon nochmal berichten dürfen. 🙂

Bis dann!

KategorieAllgemein Ausbildung Berufsschule Erfahrungsbericht Nehlsen
Hast du Fragen zu einem Artikel oder zur Ausbildung?
Schreib uns einfach eine E-Mail an:
ausbildung@nehlsen.com

Nathalie - Industriekauffrau

von

Hallo, ich bin Nathalie und ich bin 24 Jahre alt! Nach einem kleinen Umweg über die Universität, die leider gar nichts für mich war, bin ich im August 2016 bei Nehlsen gelandet und mache seitdem die Ausbildung zur Industriekauffrau. Was mir von Anfang an gut gefallen hat, ist der freundliche und familiäre Umgang unter den Kollegen, man wird hier wirklich von jeder Abteilung herzlich ins Team aufgenommen. Die Kollegen sind alle gerne bereit weiterzuhelfen und Dinge, wenn nötig, auch mehr als einmal zu erklären. Außerdem gefällt mir, dass man alle vier Monate in eine andere Abteilung wechselt und so das Unternehmen von vielen verschiedenen Seiten kennenlernt. Wenn ich nicht auf der Arbeit oder in der Schule bin, bin ich die meiste Zeit im Tanzstudio anzutreffen. Dort tanze ich mich dann durch alle Stile, die mein Studio so zu bieten hat! Die übrige Zeit verbringe ich dann gerne mit Freunden, zum Beispiel um ins Kino zu gehen. Das war es dann auch von mir, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!