Berufsschule Bürokaufleute

Hallo zusammen,

heute berichte ich mal von meiner Berufsschule für Bürokaufleute:

Zur Schule gehe ich, wie eigentlich alle aus meinem Betrieb, in das SZ Walliser Straße in Bremen. Zwischen Berufsschule für uns Bürokaufleute und normaler Schule gibt es ein paar kleine Unterschiede. So wie Ihr haben wir natürlich auch Lehrer die uns versuchen etwas bei zubringen oder es werden Arbeiten geschrieben um uns zu Prüfen ob wir aufpassen, doch gibt es bei uns keine „Halbjahres Zeugnisse“ mehr. Na klar kriegen wir auch so was in der Art, aber erst nach 1 ½ Jahren. Vorteil, sowie Nachteil daran ist, dass man 1 ½ Jahre hat um an seiner Note zu arbeiten. Außerdem haben wir zweimal die Woche unterricht, einmal drei stunden und einmal sechs stunden. An dem Tag wo ich nur drei Stunden habe, darf ich nach der Schule wieder in den Betrieb.

Berufsschule Bürokaufleute: Datenverarbeitung, BWL, Deutsch und Rechnungswesen

Im ersten Lehrjahr habe  habe ich die Fächer Datenverarbeitung (DV), Politik, Betriebs-Wirtschaftslehre (BWL), Deutsch und Rechnungs-Wesen (ReWe). Einige Fächer sind richtig einfach zu Verstehen und machen daher umso mehr spaß, wie z.B. DV, wo wir nur mit EXEL arbeiten. Andere Hingegen sind etwas Umfangreicher und daher auch etwas schwieriger zu verstehen, wie z.B. ReWe. Aber man kommt da halt nicht drum herum, deshalb heißt es bei so was: Aufpassen und lernen. Die ersten Arbeiten habe ich dieses Jahr auch schon hinter mir. Bisher lief alles gut ab: von eins bis vier alles dabei…;-)

Da sich in der Berufsschule immer was tut und sich zum Jahresende für uns Bürokaufleute bestimmt was ändert, halte ich euch auf dem Laufenden. Aber als nächstes steht erstmal im Februar die Top Job Weserpark Messe in Bremen an, wo hoffentlich viele von euch Lesern erscheinen werden…;-)

LG Tobias

auch interessant
mehr lesen

Mobiles Arbeiten

Was bedeutet mobiles Arbeiten? Mobiles Arbeiten, auch Telearbeit genannt, beschreibt das Arbeiten der Arbeitnehmer beispielweise vom Homeoffice aus.…