Der erste Tag bei Nehlsen

Treffpunkt: Hüttenstraße

Wir, die Azubis des 2. Lehrjahrs versammelten uns um 7:00 Uhr in der Hüttenstraße um die letzten Vorbereitungen zu treffen. Nun war der Tag gekommen, den wir im Laufe der letzten Monate geplant hatten. Nach und nach trafen immer mehr der neuen Azubis ein, welche mal mehr und mal weniger aufgeregt waren.

Herzlich Willkommen

Um 8:15 sollten unsere Redner nun auch ihre Chance bekommen, die neuen Azubis herzlich willkommen zu heißen. Den Anfang machten zwei meiner Mit-Azubis aus dem zweiten Lehrjahr (Nathalie, Shana). Sie hießen die neuen Azubis herzlich willkommen und stellten im Anschluss daran alle weiteren Redner vor. Herr Hoffmeyer (Vorstandsvorsitzender Nehlsen AG) hatte zuerst das Wort. Ihm folgte dann Herr Peter (Geschäftsleitung der Nehlsen GmbH & Co. KG) und anschließend Frau Hafenmayr (Ausbildungsleitung), die noch einige wichtige Infos zur Ausbildung geben konnte. Danach wandte Herr Haase (stellvertretender Betriebsratsvorsitzender des Regionalbetriebsrates West) seine Worte an die Zuhörer. Zum Abschluss kam Nico (JAV) zu Wort und konnte die Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Jugend- und Auszubildenenvertretung vorstellen.

Danach begannen wir auch direkt die ersten Fotos von den neuen Azubis zu machen.

DSCN0203

Nehlsen Plump

Wir fuhren mit einem Bus zum Standort „Nehlsen-Plump“ und konnten das Labor und den Hof mit der Cryogenanlage (Kältetrenntechnik) besichtigen. Anschließend wurde die Besichtigung mit einem Vortrag von Herrn Pülm bzgl. des Standortes ergänzt.

Dort hatten wir dann auch noch die Chance, uns als Gruppe auf die LKW-Waage zu stellen.

DSCN0262

Auf zum Oken!

Nach so viel Input verdienten wir uns erst einmal eine kleine Stärkung und Pause. Dafür fuhren wir in die Kantine am Oken, wo bereits das Essen auf uns wartete.

Allerdings hatten wir auch noch ein bisschen Programm vor uns. Es gab einen Vortrag vom Marketing zur Generation N. Sie stellten die Entstehungsgeschichte des Blogs sowie den weiteren Verlauf vor. Außerdem wurde uns die K-tec (Reparatur und Wartung von Fahrzeugen) gezeigt. Dies war natürlich für unsere Berufskraftfahrer/innen besonders interessant.

Zu guter Letzt stellte sich die Prolog (Logistik und Transport) bei uns vor und erklärte uns in einem kleinem Vortrag, inwieweit man als Azubi im Laufe seiner Ausbildung auch mal bei ihnen eingesetzt bzw. mit ihnen in Kontakt treten wird.

Und so war auch schon fast unser Aufenthalt am Oken vorbei, doch eine Sache stand noch aus: So wie wir vor einem Jahr, bekamen nun auch die neuen Azubis ihre Taschen mit allerlei kleine Präsente, die ihnen den Start in die Ausbildung erleichtern sollten.

Schon auf dem Rückweg

Nun war unser gemeinsamer Tag auch schon fast vorbei. Wir gingen zu unserem Bus und fuhren wieder in Richtung Hüttenstraße. Aber nicht ohne noch einen kleinen Abstecher in die Wilhelm-Karmann-Str., unseren neuen Standort, gemacht zu haben. In der Hüttenstraße angekommen, stiegen unsere neuen Azubis aus und konnten sich allmählich auf den Heimweg machen.

Wir hoffen, dass unsere neuen Azubis einen guten Start in ihr erstes Ausbildungsjahr hatten und freuen uns, alle mit der Zeit noch besser kennenlernen zu können.