In jedem Ende liegt ein neuer Anfang

Nun ist es tatsächlich soweit

Wir – Laura und Gina –  haben unsere Ausbildung abgeschlossen und sind beide im Zentralbereich Vertrieb der Nehlsen AG übernommen worden. Wir können es selbst noch gar nicht richtig glauben. Die Zeit ist auf einmal so schnell vergangen und nun sind wir keine Auszubildenden mehr.

Zwar sind wir sehr glücklich unsere Ausbildung erfolgreich abgeschlossen zu haben, nur leider sind wir nun kein Teil des Generation N-Teams mehr. Aber bevor wir unsere Zeit bei Generation N vollständig hinter uns lassen, wollen wir euch gerne noch ein paar Einblicke in die letzten Wochen unserer Ausbildung geben.

Als kleine Info für euch:

Unsere Abschlussprüfung bestand aus folgenden Teilen:

  • Drei  schriftliche Abschlussprüfungen in den Fächern Geschäftsprozesse, Steuerung und Kontrolle und Wirtschafts- und Sozialkunde
  • Fachreport eines zuvor gewählten Themas
  • Mündliche Prüfung
    Inhalt: Vorstellung des Fachreports und anschließendes Fachgespräch

Nachfolgend beantworten wir ein paar Fragen, die euch Informationen über die Abschlussprüfungen und unsere Übernahme geben. Also wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann seid ihr hier genau richtig. 😊

Wie habt ihr euch auf die Abschlussprüfungen vorbereitet?

Gina: Dadurch, dass wir unsere Ausbildung verkürzt haben, waren die ersten Schritte für die Vorbereitung, das Vorarbeiten der noch kommenden Themen.
Hierfür haben wir netterweise auch schon Materialien von unseren Lehrern bekommen.

Nachdem ich hiermit durch war, bin ich nach und nach alle Themen durchgegangen, die relevant für die Prüfungen waren. Auch hierfür haben wir viele Übungen und Hilfestellungen von unseren Lehrern erhalten.

Laura: Wie Gina gerade schon sagte, wurden wir dank unserer Lehrer bereits in der Schule gut auf die Prüfungen vorbereitet und konnten in einem frei gestaltbaren Unterrichtsfach offene Fragen klären und alte Unterrichtsthemen erneut mit den Lehrern wiederholen. Dazu kam dann noch ein Vorbereitungskurs, bei dem wir vom Unternehmen angemeldet wurden.

Könnt ihr jetzt im Nachhinein sagen, dass ihr bei der Vorbereitung irgendwas hättet anders machen wollen?

Gina: Ich habe zu Beginn den Tipp erhalten, viele Aufgaben zu wiederholen und diesen habe ich auch beherzigt. Mir hat es eine gewisse Sicherheit gegeben, wie man an solche Aufgaben am besten rangeht.

Laura: Ich bin recht zufrieden mit meiner Leistung gewesen, daher hätte ich im Nachhinein nicht viel anders gemacht. Ich hätte jedoch früher anfangen können. Ein altbewährtes Problem bei mir 😉

Wie liefen eure schriftlichen und wie lief die mündliche Prüfung ab?

Laura: Geschäftsprozesse kam als erste schriftliche Prüfung dran. Am nächsten Tag folgten Wirtschafts- und Sozialkunde und direkt danach Steuerung und Kontrolle. Zwei Prüfungen machten mir keine Sorgen, jedoch bin ich bei der Prüfung im Fach Wirtschafts- und Sozialkunde mit einem mulmigen Gefühl nach Hause gefahren – im Nachhinein war die Note jedoch besser als ich erwartet hatte. 😊
Bei der mündlichen Prüfung haben wir eine Präsentation über 15 Minuten halten müssen, in der wir über unseren zuvor bearbeiteten Fachreport sprachen. Danach folgten 15 Minuten, in denen die Prüfer:innen Zeit haben, Fragen zu der Facharbeit zu stellen. Mit beiden Teilen war ich ebenfalls zufrieden, lediglich bei den Fragen habe ich zum Schluss noch etwas Probleme gehabt. Aber es kann ja nicht immer perfekt laufen 😊

Gina: Ich war sowohl vor den schriftlichen als auch vor der mündlichen Prüfung wirklich sehr nervös. Doch nach diesen Prüfungen wusste ich, dass die Nervosität und die Angst wirklich unbegründet waren, da die Prüfungen gut liefen. 😊

Wie lief dann die Phase bis zur Übernahme ab?

Gina: Nachdem ich wusste in welcher Abteilung ich übernommen werde, bin ich wieder dahin gewechselt. Nach kurzer Zeit haben wir dann besprochen, welche Themen und Aufgabenbereiche Laura und ich künftig übernehmen werden.

Laura: Zudem haben wir mit der Vertragsgestaltung begonnen.


Wie verlief euer erster richtiger Arbeitstag?

Gina: Unsere Abteilung hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben!
Laura und ich hatten tatsächlich am gleichen Tag unsere mündliche Prüfung und haben somit auch gleichzeitig unsere Ausbildung beendet. Am nächsten Tag sind wir dann beide ins Büro gefahren.

Laura: Leider lief es durch Corona anders als gedacht. Durch einen internen Fall ging die gesamte Abteilung vorsichtshalber in Quarantäne. Dadurch waren Gina und ich als Einzige aus der Abteilung vor Ort. Jedoch überraschte uns das Team mit Blumen und Glückwünschen in unserem Büro. Eine sehr liebe Geste, über die wir uns total gefreut haben.


Habt ihr nun rückblickend irgendwelche Tipps für alle Auszubildende, die in ein paar Monaten in der gleichen Situation sind?

Gina: Wie ich schon zuvor erwähnt hatte, habe ich damals den Tipp bekommen, viele Übungsaufgaben immer wieder durchzugehen, um eine Sicherheit zu bekomme. Und genau diesen Tipp kann ich nur weitergeben.
Zudem kann ich nur empfehlen nochmal auf die Lehrer zuzugehen, um auch sie nach Tipps zu fragen oder um Hilfe zu bitten, falls ihr euch bei manchen Sachen noch unsicher seid.

Laura: Nehmt euch die Zeit in verschiedene Abteilungen zu blicken und äußert eure Wünsche, wenn ihr an bestimmten Bereichen interessiert seid. Die Ausbildung ist eine super Chance und dafür da, um in die Arbeitswelt zu schnuppern und den richtigen Job und Bereich für sich selbst zu finden. Nutzt diese Gelegenheit!

Wir hoffen wir konnten euch einen kleinen Einblick geben und drücken euch die Daumen, falls ihr ebenfalls kurz vor der Prüfung steht.

Mit diesem Blogbeitrag verabschieden wir uns und wünschen euch noch viel Spaß mit den kommenden Beiträgen hier bei Generation N.

Eure Gina und Laura 😊

auch interessant
mehr lesen

Die neuen Autoren von Generation N

Endlich ist es soweit! Die Azubis aus dem ersten Lehrjahr dürfen in die Tasten hauen.                                                                                          Seit Ende September…