Azubi Buddy Interview Schädlingsbekämpfer

Auf diesem Bild seht ihr einen ausgelegten Köder in der Fangbox.
Auf diesem Bild seht ihr einen ausgelegten Köder in der Fangbox.

Hallo zusammen! Wenn ihr unseren Blog aktiv mit verfolgt, habt ihr euch bestimmt schon gewundert wann ich endlich meinen neuen Azubi-Buddy bekomme. Nun endlich ist es soweit! Mein neuer Azubi-Buddy heißt Joshi und ist 20 Jahre jung. Er absolviert bei Nehlsen seine Ausbildung zum Schädlingsbekämpfer und schütz uns so gegen ungewolltes Ungeziefer.  

Wie alt bist du?

Joshi: „Ich bin 20 Jahre alt und werde nächstes Jahr im Januar 21.“

Wie bist du auf Nehlsen gekommen?

Joshi: „Durch die Job Vermittlung. Ich habe eigentlich eine Ausbildung zum Tischler gesucht, doch als mir der Ausbildungsberuf zum Schädlingsbekämpfer angeboten wurde, war ich von dem Aufgabenbereich angetan, dies war am Ende auch der ausschlaggebende Grund für meine Entscheidung.“

Warum hast du deinen Ausbildungsberuf gewählt?

Joshi: „Ich bin bei meiner Arbeit viel an der frischen Luft und komme auch viel rum. Zudem ist der Beruf des Schädlingsbekämpfers sehr vielseitig und bietet immer wieder neue Herausforderungen.“

Was gefällt dir an Nehlsen?

Joshi: „Mir gefällt, dass obwohl Nehlsen mittlerweile ein riesiger Konzern ist, es sich dennoch sehr familiär anfühlt. Ich habe viel Kontakt mit andern Standorten und alle grüßen sich, egal ob auf dem Hof oder auf der Straße im Auto. ich fühle mich sehr in die Nehlsen-Familie aufgenommen.“  

Wie sieht dein Arbeitstag aus? Wann beginnt er, wann endet er?

Joshi: „Normalerweise komme ich gegen 7 Uhr auf dem Betriebshof an und halte erstmal Rücksprache mit der Disposition um meine Auftragsliste für den kommenden Tag zu planen. Anschließend belade ich das Auto mit den benötigten Mitteln und fahre meine Kundenliste ab. Mein Feierabend erwartet mich gegen 16 Uhr.“

Was unternimmst du gerne nach Feierabend?

Joshi: „Ich gehe gerne zum Sport oder unternehme etwas mit meinen Freunden, sofern dies aktuell möglich ist. Wenn ich aber mal einen anstrengenden Tag hatte, freue ich mich auch darauf, es mir einfach auf dem Sofa gemütlich zu machen.“

Wer ist dein größtes Vorbild?

Joshi: „Mein Vorbild ist Jakob Johnson. Er ist ein American-Football-Spieler und seinen Werdegang ist für mich sehr inspirierend.“

Dein Lieblingszitat?

Joshi: „Mein Lieblingszitat ist aus einem Song von Alligatoah: „Wo die Schönheit dieser Schöpfung sprießt – Sitzt die Dummheit in den Köpfen tief““

Dein Kindheitstraumberuf?

Joshi: „Als ich klein war, war Fußball in meiner näheren Umgebung eine ganz große Sache und ich wollte gerne Fußballspieler werden.“

Wer bringt zuhause den Müll raus?

Joshi: „Ich wohne zwar noch Zuhause, aber den Müll bringe ich selber raus.“

Was wünschst du dir nach deiner Ausbildung?

Joshi: „Ich würde gerne in die Nehlsen Familie übernommen werden und in fernerer Zukunft möchte ich japanische Historik und Englisch studieren.“

Findest du es manchmal ekelig mit Ratten oder Schaben zu arbeiten?

Joshi: “Eigentlich finde ich es nicht ekelig, man sollte bei dem Beruf ein wenig was abkönnen. Die Tiere leben nicht mehr und können dementsprechend nirgends hin krabbeln.”

Hast du Sorgen oder Ängste bezüglich deiner Ausbildung?

Joshi: „Ich habe die ganz normalen Ängste die man sich so als Auszubildender macht. Ich möchte natürlich nicht meine Abschlussprüfung verhauen. Manchmal habe ich auch die Sorge in der Schule nicht mehr mitzukommen, aber das klappt momentan alles ganz gut.“

Liest du unseren Blog?

Joshi: „Nein, ich finde dafür einfach keine Zeit.“

Was würdest du dir in Zukunft auf dem Blog oder auf Instagram für Themen wünschen?

Joshi: „Dass mehr auf die verschiedenen Ausbildungsberufe eingegangen wird.“

Folgst du uns auf Instagram?

Joshi: „Der Instagram Seite folge ich.“

Mein Fazit:

Hoffentlich hat euch das Interview mit Joshi gefallen und ihr konntet einen weiteren Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten bei Nehlsen gewinnen. Ich zumindest habe mit Joshi ein sehr nettes Gespräch gehabt und wünsche ihm für seine weitere Ausbildung alles gute bei Nehlsen.

Liebe Grüße, Noah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auch interessant