Back 2 School – ganz ohne Schultüte!

Eingangstür der Bördestraße

Hallöchen zusammen! Zur dualen Ausbildung gehört natürlich neben der Arbeit im Betrieb auch die Berufsschule. Bevor ich meine Ausbildung bei Nehlsen begonnen habe, habe ich mich ständig gefragt, wie wohl der Unterricht in der Berufsschule sein wird, ob er wohl einfacher oder doch eher anspruchsvoller wird? Aber meine größte Frage war: Welche Fächer habe ich?

Die eigene Einschulung

Als Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement gehe ich auf das SZ Bördestraße in Bremen-Lesum, ziemlich versteckt und vor allem mit wenig Empfang. Aber das sind auch die einzigen Nachteile, die ich euch nennen kann. Am sogenannten Einschulungstag habe ich mich direkt wohlgefühlt und das, obwohl es eine Schule ist. Das soll schon was heißen! In der Klasse kannte sich kaum jemand (außer die Betriebe untereinander), daher waren alle eher zurückhaltend. Aber auch das hat sich relativ schnell gelegt und man kam schnell mit den neuen Mitschülern ins Gespräch.

Der Unterricht

Die Klassen bestehen meist aus 20-25 Leuten und bekannte Fächer wie Deutsch oder Mathe fehlen auf unserem Stundenplan. Ich war ziemlich verwundert, als ich nur „LF1“, „LF2“ und lauter ähnlicher Abkürzungen gelesen habe. Die sogenannten Lernfelder stehen für Sachen wie „Büroprozesse gestalten“ oder „Verträge abschließen“ und sind meiner Meinung nach weitaus spannender, als die aus meiner vorangegangenen Schulzeit. Weiterer Pluspunkt: Statt 5 verschiedenen Büchern, hat man nur ein einziges wo alle Lernfelder vertreten sind. Die Frage, welche Bücher ich heute mitnehmen muss, bleibt mir also erspart. Denn seien wir mal ehrlich: wer hat denn immer seine Bücher mitgehabt? 😀

Die Schule

Die Schule besteht aus 6 Stockwerken und ich bin ziemlich froh, dass es Fahrstühle gibt. Meine Motivation, morgens in den fünften Stock zu laufen, ist nicht sonderlich groß. Die Berufsschule findet zwei Mal wöchentlich statt, jeweils von 08:15 bis 13:25. Im ersten Lehrjahr donnerstags und freitags. Aber ich warne euch vor: Falls ihr mit dem Auto zur Schule kommt, kommt etwas früher, sonst findet ihr nur schlecht einen guten Parkplatz! Aber auch die Anbindung an Zug und Bus ist super.

Zusammengefasst war ich aufgeregter als ich hätte sein müssen. Die Berufsschule macht echt Spaß – man glaubt es kaum. Man hat nicht denselben Druck wie in meiner vorherigen Schule, trotz den Klausuren. Also: Nervosität fehl am Platz! :)

 

KategorieAusbildung Berufsschule Erfahrungsberichte
Hast du Fragen zu einem Artikel oder zur Ausbildung?
Schreib uns einfach eine E-Mail an:
ausbildung@nehlsen.com

von

Hallihallo zusammen, ich bin Melanie und mache seit August 2017 eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei Nehlsen. Durch die vielen Abteilungswechsel weiß ich, was mir Spaß macht und was alles zu Nehlsen gehört – man schnuppert also überall mal rein. Von Anfang an stehen die Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite und man fühlt sich direkt herzlich willkommen! In meiner Freizeit stehen Freunde und Familie an erster Stelle, ich reise aber auch ziemlich gerne und gegen einen ruhigen Tag mit Netflix habe ich ebenso wenig einzuwenden. Nun aber genug von mir: Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen unserer Beiträge! :)