Die Berufsschule der Industrie-Azubis

Hallo zusammen,

jetzt wage ich mich auch an meinen ersten Artikel. ūüėČ

Seit ein paar Wochen bin ich mittlerweile im zweiten Ausbildungsjahr, sodass es jetzt einiges zu berichten gibt‚Ķ Wie die Schule bisher gewesen ist und wie √ľberhaupt der ganze Schulalltag abl√§uft! Hier ein Einblick:

IMG_20160831_133047… Hier geht’s herein…

Die Schule

Wir Industrie-Azubis, sowie auch B√ľro-Azubis in Bremen gehen in der B√∂rdestra√üe in Bremen Nord zur Schule. An zwei Tagen in der Woche haben wir Unterricht, wobei es je nach Ausbildungsjahr variiert, an welchen Tagen er genau stattfindet.

IMG_20160831_132909 IMG_20160831_074601      Das Gebäude                                                       Der Parkplatz

IMG_20160831_132923                                                                                  Der Pausenhof

In den Klassen sind alle Auszubildenden von Nehlsen zusammen, die den gleichen Ausbildungsberuf erlernen. Die weiteren Mitsch√ľler kommen aus anderen Unternehmen.

Schule haben wir im ersten Jahr w√∂chentlich donnerstags und freitags von jeweils 8.15 Uhr bis 13.25 Uhr. Im zweiten Ausbildungsjahr findet der Unterricht dienstags und mittwochs, im dritten Jahr montags und dienstags statt. Jeweils einen Schultag davon sind wir anschlie√üend f√ľr den Rest des Arbeitstages wieder im Betrieb gefordert. Unsere F√§cher als Industrie-Azubis in der Berufsschule sind ‚ÄěGesch√§ftsprozesse‚Äú, ‚ÄěSteuerung und Kontrolle‚Äú, ‚ÄěWirtschaft und Soziales‚Äú, ‚ÄěPolitik‚Äú und ‚ÄěEnglisch‚Äú. Im Gro√üen und Ganzen geht es also um betriebswirtschaftliche Themenbereiche. Unter Anderem lernen wir buchhalterisches Rechnen, im Moment nehmen wir uns die Kosten und Leistungsrechnung vor. In anderen F√§chern wiederum geht es um die Arbeitsabl√§ufe eines Betriebes und Organisationsformen, die wir kennen lernen. Au√üerdem schauen wir uns im Unterricht auch Fallbeispiele an, die wir mit Hilfe von Gesetzen beurteilen m√ľssen.

IMG_20160831_074905…Aus dem Fahrstuhl: Blick auf eine Sitzgruppe

Die Zwischenpr√ľfung findet im Fr√ľhling des zweiten Ausbildungsjahres statt. Diese z√§hlt f√ľr die Industrie-Azubis nicht in die Abschlussnote, ist aber hilfreich um zu gucken, auf welchen Stand man sich befindet. Die Abschlusspr√ľfung (schriftliche und m√ľndliche Pr√ľfung) findet im dritten Ausbildungsjahr statt. Je nachdem ob man verk√ľrzt, entweder gegen Ende des Kalenderjahres oder ein halbes Jahr sp√§ter.

Betriebspräsentation

Eine Besonderheit im ersten Jahr sind die Betriebspr√§sentationen. Jedes Unternehmen bildet eine Gruppe. Wir haben die Themen innerhalb der Gruppe aufgeteilt, haben uns aber selbstst√§ndig unseren Teil erarbeitet. Schlie√ülich pr√§sentiert jeder eigenst√§ndig seine Ausarbeitungen in Form einer Powerpointpr√§sentation. Der Vortrag soll 15 Minuten dauern, davon f√ľnf Minuten in englischer Sprache. Die Pr√§sentationen finden an zwei Tagen in verschiedenen Unternehmen statt, die in der eigenen Klasse vertreten sind. Eine Betriebsbesichtigung ist also auch vorgesehen! ūüėČ

Klassenfahrt

Das zweite Ausbildungsjahr haben wir mit einer Klassenfahrt begonnen. Wir sind jetzt gerade in Prag gewesen und haben zum Beispiel an einer Stadtf√ľhrung teilgenommen, die Skoda-Werke und eine Brauerei besichtigt, eine Moldaufahrt unternommen und nat√ľrlich sonst viel Spa√ü zusammen gehabt!

Wie ihr seht, ist eine Ausbildung sehr abwechslungsreich. Es ist weitaus mehr als nur trockener Unterrichtsstoff! ūüėČ

 

auch interessant

Zwischenpr√ľfung

Moin moin, mit etwas zeitlicher Verz√∂gerung w√ľrde ich euch gerne einen kleinen Einblick, in die im Februar absolvierte…