Aus der Tonne heraus

Alt ist das Neue Neu!

Passend zu der Zeit, in der wir sehr viel Zeit zuhause verbringen, zeigen wir euch in diesem Beitrag wie Ihr ganz einfach euer altes Papier recyclen könnt. Was genau das mit Nehlsen zu tun hat?

Einige von unseren Mitazubis unter anderem Ich (Diana) sitzen momentan bei der Karl Nehlsen GmbH & Co. KG. Dort entsorgen wir unter anderem Papier, Pappe und Bauschutt. Unsere Anlagen sind aber nicht der einzige Weg benutztes Papier wieder zu verwerten. Wir haben ganz nach dem Motto “Aus Alt mach Neu – Papier recyclen in 7 Schritten” den Social Media Trend getestet.

Schritt 1: Benötigte Materialien

Was ihr dafür braucht sind Dinge, die ihr vielleicht schon längst zuhause habt oder ganz easy selber basteln könnt.

– altes Papier – ein Bilderrahmen – Farben – ein Handmixer – mehrere Behälter – Wasser – ein Schwamm – ein Stück Stoff – ein Fliegengitter, Stück Stoff mit Löchern oder Metallgitter

Schritt 2: Papier schneiden und mixen

Um das Papier richtig vorzubereiten, müsst ihr es erstmal in kleine Schnippsel schneiden und in einen Behälter mit Wasser legen. Um das Mixen einfacher zu machen, könnt ihr es vorher für 24 Stunden im Wasser einweichen lassen. Anschließend mixt ihr das Papier bis es eine graue Pampe ist.

Schritt 3: Dekorieren

Als nächstes haben wir die Masse in mehrere Behälter mit Wasser aufgeteilt. Damit das Papier nicht nur grau aussieht, haben wir das Wasser vorher mit den Farben aus unserem Malkasten ein wenig eingefärbt. So bekommt das Papier später eine richtig schöne Färbung.

Schritt 4: Jetzt gehts ans eingemachte!

Nachdem ihr das Papier- Wasser Gemisch gut verrührt habt, nehmt ihr euch den Bilderrahmen und das Fliegengitter zur Hand. Solltet ihr kein Fliegengitter zuhause haben, reicht auch ein Wasserdurchlässiger Stoff oder ihr könnt aus Draht ein Gitter basteln. Befestigt das Gitter oder den Stoff am Bilderrahmen und verteilt das Papier vorsichtig darüber. Achtet darauf, dass alles schön gleichmäßig ist und tragt nicht zu viel auf, da das Papier sonst zu dick wird und eher wie Pappe ist!

Schritt 5: Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht….

Habt ihr alles schön verteilt, holt ihr euch ein wasserundurchlässiges Stück Stoff und legt den Bilderrahmen, mit der Papier Seite nach unten, hin. Passt dabei auf, dass das Gemisch bei umdrehen nicht runterfällt. Wenn ihr diese Aufgabe gemeistert habt, nehmt ihr euch den Schwamm zur Hilfe und tupft auf der Rückseite das Gitter ab um das Papier vom überschüssigen Wasser zu befreien.

Schritt 6: Warten

Zieht nun vorsichtig den Rahmen vom Papier. Sollte das Papier dennoch am Gitter kleben, tupft noch etwas weiter mit dem Schwamm darüber. Achtet besonders auf die Ecken! Jetzt müsst ihr nur noch warten, bis euer Papier vollständig getrocknet ist.

Schritt 7: Holt eure Stifte raus!

Ist das Papier trocken, könnt ihr es vorsichtig vom Stoff lösen. Fertig ist euer recyceltes Papier! Jetzt könnt ihr es nach belieben verzieren und bemalen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auch interessant