DIY-Bastelideen zu Ostern

Es ist schwierig in dieser Zeit und unter diesen Umständen überhaupt etwas zu unternehmen. Schwieriger ist es jedoch, den Spaß und die Freude bei den langsam eintönig erscheinenden Dingen zu behalten. Daher wollen wir hier unsere Bastelideen zu Ostern für Jung und Alt präsentieren. Dazu zeigen Violetta und ich, wie wir vorgegangen sind und welche Materialien wir für unsere DIY’s zu Ostern verwendet haben. Uns war es wichtig, keine neuen Produkte kaufen zu müssen, sondern frei nach dem Motto “aus alt mach neu” zu basteln.

DIY Nr. 1: Osternest aus einer alten Milchtüte

Dazu brauchst du:

  • Acrylfarbe
  • ausgewaschene Milchtüte
  • Pinsel
  • Schere
  • Stift
  • Watte, optional: Erde oder Heu
  • Kresse Samen

Als erstes zeichnest du die spätere Form auf deine leere Milchtüte. In unserem Fall haben wir uns für einen Hasen entschieden. Man könnte z. B. auch ein Küken oder einen Bären aufzeichnen. Da kannst du ganz kreativ werden.

Anschließend schneidest du deine Form aus und bemalst die Milchtüte mit der Acrylfarbe deiner Wahl. Wir haben uns für Braun entschieden, passend zum Osterhasen. Falls die Farbe nicht deckend genug ist, lass die erste Schicht trocknen und trage noch eine auf. Die Farben leuchten so mehr.

Nachdem alles getrocknet ist, geht es an das Verzieren. Dazu haben wir das Gesicht eines Osterhasen aufgezeichnet.

Zum Schluss das Osternest mit Watte oder Erde befüllen, die Kresse Samen darüber verteilen und etwas gießen. Damit das Ganze auch wächst, täglich etwas wässern. Falls du keine Samen verwenden möchtest, kannst du das Osternest alternativ auch mit Heu befüllen und ein paar Ostereier reinlegen.

DIY Nr. 2: Hühner aus Eierkartons

Dazu brauchst du:

  • Eierkarton
  • rote Pappe/Papier
  • Ei/Eier
  • Federn
  • Wackelaugen oder ein Stift

Zuerst schneidest du einen Höcker aus dem Eierkarton heraus. An die Halterung klebst du ein paar Federn, sodass es aussieht wie die Schwanzfedern von einem Hahn. Nun schneidest du aus der roten Pappe einen Hahnenkamm und den Schnabel, in Form einer Raute aus. Diese knickst du in der Mitte – er wird mit der geknickten Seite an die Außenseite des Höckers geklebt. Zum Schluss werden die Augen aufgeklebt oder gemalt – wie du es lieber magst.

DIY Nr. 3: Dekorative Oster – Teelichter aus einem Eierkarton und Eierschalen

Dazu brauchst du:

  • Eierkarton
  • Eierschalen
  • Kerzen/Teelichter
  • Blumen/Sträucher/Moos/Federn zur Verzierung

Als erstes nimmst du eine Hälfte von einem Eierkarton. In diesen stellst du die fünf Eierschalen, mit relativ kleiner Öffnung, hinein. Nun kannst du dir selbst Kerzen basteln! Entweder du gibst übrig gebliebenes Wachs in die Eierschalen, oder du nimmst alte Kerzenstummel – Erhitze diese kurz von unten mit einem Feuerzeug und klebe sie unten in die Eierschale. Zum Schluss kannst du nach Belieben dekorieren. Blumen sehen in den Eierschalen übrigens auch sehr gut aus. Mit Sträuchern, Federn oder anderen schönen Sachen kannst du die leeren Plätze vom Eierkarton aufwerten- und fertig ist die recycelte Tischdekoration!

Wir hoffen, dass du ganz viel Spaß beim Basteln hast!

Frohe Ostern wünschen wir dir. 🙂

Violetta & Leonie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auch interessant