Pick Up Projekt Mercedes-Benz

Hallo lieber User 🙂

Ich melde mich heute auch mal wieder zu Wort.

Ich wollte euch von einem spannenden Projekt erzĂ€hlen. Vor einiger Zeit habe ich eine komplette Restauration eines Mercedes- Oldtimers abgeschlossen. Hierbei ging es um einen detaillierten Neuzusammenbau, die Bauteile waren soweit vorhanden,  dass ich nach der Lackierung der Rohkarosserie direkt mit dem Zusammenbau beginnen konnte. Dies war natĂŒrlich sehr viel Arbeit, was sich auch im Laufe der Zeit noch mehrfach zeigen sollte.

Nach einigen Wochen Arbeit bekam ich einen Azubi-Kollegen als Hilfe dazu. Wir beide kamen gut voran und bauten so nach und nach das Auto wieder zusammen. Nachdem wir gemeinsam den Motor, das Getriebe und schließlich die Kardanwelle eingesetzt hatten, fingen wir an, den Innenraum zu gestalten. Wir verlegten Kabel und Stecker, bauten Armaturenbrett sowie Sitze , GeblĂ€se und SicherungskĂ€sten ein. Nach mehreren Monaten Arbeit machten wir das erste Mal eine Probefahrt. Hierbei zeigten sich noch einige MĂ€ngel bezĂŒglich des Fahrwerks und der elektrischen Funktion einiger Bauteile. Nach der Beseitigung dieser Fehler war es geschafft, der Mercedes war fertiggestellt und das ….. Termingerecht ! 😀

Jetzt fragt ihr sicherlich, wieso das? Da gibt es folgenden Grund: Unser GeschĂ€ftsfĂŒhrer teilte uns am Anfang der Montage ein “Fertigstellungsdatum” mit, da er mit dem Mercedes eine Oldtimerrallye bestreiten wollte. Und, ich kann euch berichten, dass sie sehr positiv ausgefallen ist :). Wir bekamen nach eingigen Stunden einen Anruf unseres GeschĂ€ftsfĂŒhrers, das erste was ich dachte, könnt ihr euch sicherlich denken :)) Ich hatte Angst er sei irgendwo stehen- bzw. liegengeblieben. Zum GlĂŒck sagte er nur, dass er schon 500 km geschafft hatte. Ich war sehr glĂŒcklich und stolz und konnte beruhigt ins Wochenende gehen. Zum Schluss meines doch eher langen Textes möchte ich nur noch anmerken, dass ich noch lebe und er auch 😀 Also war das Oldi-Projekt ein voller Erfolg!!

Bis zum nĂ€chsten Blog-Eintrag 🙂

Liebe GrĂŒĂŸe Alex

auch interessant