Planlos? Das können wir ändern!

Noch keine Ahnung wie es nach der Schule weitergehen soll? Ich denke mal ich bin nicht die Einzige, die genau den Gedanken in meinem Kopf hatte, als es hieß, dass ich kurz davor war meine letzten Klausuren zu schreiben. Genau deshalb nehmen wir uns von Nehlsen immer mal wieder die Zeit und wollen euch auf zahlreichen Messen dabei unterstützen, den richtigen Ausbildungsberuf zu finden! Für uns stand für den Monat Februar die Weserjobs Messe im Weserpark an.

So organisieren wir uns…

Egal ob in Bremen Nord oder doch weiter im Süden Bremens – uns könnt ihr überall erreichen. Um euch auch noch im Februar bei der Frage des richtigen Ausbildungsberufes weiter zu helfen, haben wir uns mitten im Getümmel des Weserparks aufgestellt und auf eure Fragen gewartet.

Organisiert haben wir uns entsprechend eines Zweischichtsystems mit jeweils einem Azubi, der derzeitig in der Personalabteilung eingesetzt ist. Die ersten beiden Auszubildenden haben um 9 bis 14 Uhr mit ihrer Schicht begonnen. Dazu gehörte natürlich auch der Aufbau unseres Standes inklusive einer Virtual Reality Brille.

Abgelöst wurde die Gruppe durch meine Azubikollegen Kimberley, Eric und mich. Als es dann ab 14 Uhr für uns losging, war der Weserpark schon gut besucht und zwischen den Shoppinginteressierten kamen dann die ein oder anderen potenziellen Azubis für das Jahr 2020 bei uns vorbei.

…und so lief der Tag ab

Ob es die Ausbildung für Chemielaboranten, Industriekaufleute oder KFZ-Mechatroniker war – wir waren auf alles vorbereitet und haben so viele Tipps und Informationen wie möglich weitergegeben und erklärt, mit welchen Aufgaben und Herausforderungen sich Nehlsen tagtäglich beschäftigt. Als Unterstützung hatten wir auch dieses Mal unsere Broschüre dabei. In dieser findet ihr alles Wichtige über die unterschiedlichen Ausbildungsberufe, die Nehlsen anbietet.

Neben dem ganzen Wissen, welches wir weitergegeben haben, gab es dieses Mal Infomaterial der besonderen Art: Um einmal die ganzen Klischees der Tätigkeiten in der Abfallentsorgung beiseite räumen und veranschaulichen zu können, wie der Alltag der Berufskraftfahrer tatsächlich aussieht, haben wir ein eigens produziertes Video anhand einer Virtual Reality Brille zur Verfügung gestellt. Auch die etwas kleineren Besucher konnten nicht widerstehen und haben sich Widerwillens der Eltern auf unseren Stuhl gesetzt und sich für ein paar Minuten bei unserem Video zurückgelegt. Derweil konnte auch der ein oder andere seine Fragen beantwortet bekommen und ein Erinnerungsstück in Form eines Kugelschreibers mitnehmen.

Und so schnell ging der Tag vorbei!

Nach einem Tag voller Gespräche hat auch dieser sich dem Ende genähert. Für uns hieß es dann also: Sachen packen und Abmarsch! Nach ein paar schnellen Griffen war unser Stand dann auch schon zusammengepackt und als Unterstützung kam dann sogar noch ein Kollege dazu, der uns zufällig entdeckt hatte. Zu viert ging der Abbau noch schneller voran und schon kurz darauf hatten wir alles im Auto verstaut. Und so endete auch für uns ein Tag voller Abwechslung. Solltet ihr uns auch gerne einmal kennenlernen und wissen wollen, wie Nehlsen als Ausbildungsbetrieb überhaupt ist, dann zögert nicht und traut euch auf der nächsten Messe zu uns zu kommen. Wir nehmen uns alle Zeit für euch! 🙂

KategorieAusbildung Messen
Hast du Fragen zu einem Artikel oder zur Ausbildung?
Schreib uns einfach eine E-Mail an:
ausbildung@nehlsen.com

Laura - B.A. Business Administration

von

Hallo zusammen, ich bin Laura und 20 Jahre alt. Als es darum ging, was ich nach meinem Abitur mit meinem Leben und meiner Zukunft anfange, war ich noch ziemlich planlos. Daher startete ich erstmal mit einem Studium im Studiengang „Business Administration“ und konnte dieses dank Nehlsen als duales Studium fortsetzen. Neben der Ausbildung und dem Studium trainiere ich gerne mal im Fitnessstudio oder verbringe Zeit mit meiner Familie und Freunden. Nehlsen bietet viel Abwechslung, nette und humorvolle Kollegen, sowie die Möglichkeit unter den zahlreichen Azubis viele neue Leute kennenzulernen. Und wenn dann mal Bedarf nach einem offenen Ohr besteht, muss man sich hier nicht scheuen jemanden anzusprechen. Aber genug von mir: Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! :-)