Ausbildung verkürzt

Hallo zusammen,

meine Ausbildung neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Mich wundert es in letzter Zeit immer wieder, wie schnell zwei Jahre doch rumgehen können, denn schon Anfang Mai sind die schriftlichen Abschlussprüfungen für meine Ausbildung zum Industriekaufmann. Mitte Juni findet auch die mündliche, bzw. praktische Prüfung statt, bei der mir dann auch mitgeteilt wird, ob ich meine Ausbildung bestanden habe. Durch gute betriebliche und schulische Leistungen, sowie die vertragliche Verkürzung meiner Ausbildung auf 2 ½ Jahre durch mein Studium, konnte ich einen Antrag für die Verkürzung auf zwei Jahre bei der Industrie- und Handelskammer stellen.

Prüfungsbestandteile

In dem Berufsfeld der Industriekaufleute besteht die Prüfung aus zwei Bestandteilen. Zum einen aus einer schriftlichen und zum anderen aus einer mündlichen, bzw. praktischen Prüfung.

Die schriftliche Prüfung setzt ich aus den drei Hauptfächern Steuerung und Kontrolle, Geschäftsprozesse, sowie Wirtschaft und Soziales zusammen. Bei letzterem werden allgemeine Themeninhalte zur Politik und wirtschaftlichem Handeln gelehrt, um den eigenen Ausbildungsbetrieb besser in das politische Gesamtgeschehen einordnen zu können. Darüber hinaus werden rechtliche Themen, zum Beispiel zum Betriebsrat oder zu den Sozialversicherungen behandelt. In Steuerung und Kontrolle geht es um die Buchhaltung, Kostenrechnung, Kennzahlen und Jahresabschlussarbeiten in Unternehmen. Geschäftsprozesse bildet mit dem größten Fach sämtliche Prozesse zur Beschaffung, zum Personalwesen, zur Leistungserstellung und zum Marketing ab.

Der zweite Prüfungsbestandteil ist zum einen praktisch, da hier eine Problemstellung aus dem Betrieb bearbeitet wird. Zum anderen ist dieser auch mündlich, da die Leistungsabgabe durch eine Präsentation und ein Fachgespräch erfolgt.

Prüfungsvorbereitung

Die Vorbereitung ist ein wichtiger Bestandteil, um die Prüfung erfolgreich zu bestehen. Nehlsen unterstützt seine Azubis durch jeweils einen Prüfungsvorbereitungskurs für die mündliche und schriftliche Prüfung. Darüber hinaus, ist es wichtig sich auch Zuhause auf die Prüfung vorzubereiten. Ich bin dabei in drei Phasen vorgegangen, um mir auch die Themeninhalte aus dem 3. Ausbildungsjahr anzuschauen, die ich durch meine Verkürzung nicht mehr mitbekomme.

Angefangen habe ich in Phase I, indem ich Prüfungen aus den Vorjahren genommen und diese gelöst habe. Dabei konnte ich ermitteln in welchen Themenbereichen ich noch Lücken habe. Diese Lücken fülle ich in Phase II zum einen durch das Erstellen von Lernzetteln und zum anderen durch die Bearbeitung von Aufgaben. In Phase III lerne ich anhand dieser Lernzettel und das erneute Bearbeiten von Prüfungen. Durch diese Vorgehensweise lerne ich den Aufbau der Prüfungen kennen und dazu auch die relevanten Themeninhalte für die Prüfungen.  

Aufholen der Prüfungsthemen

Durch meine Verkürzung gibt Themenbereiche aus dem dritten Lehrjahr, die ich nicht mehr in der Berufsschule erlernen konnte. Diese Wissensdifferenz habe ich über verschiedene Wege beseitigt. Zu Beginn habe ich meine Lehrer gefragt, welche Themen noch im dritten Lehrjahr vermitteln werden. Einige Themen hatte ich bereits in meinem Studium oder in der Schule, da ich ein betriebswirtschaftliches Abitur gemacht habe. Bei Themen, in denen ich noch Lücken hatte, habe ich meine Lehrer gefragt oder in Büchern nachgeschlagen. Darüber hinaus haben wir in Geschäftsprozesse für jedes Lernfeld eine Fallstudie. Das ist ein Heft mit relevantem Wissen und dazugehörigen Aufgaben. Die Bereiche „Absatzprozesse“ und auch Teile der „Personalprozesse“ habe ich daraufhin schon selbstständig durchgearbeitet.

Was folgt nach meiner Ausbildung?

Nach meiner Ausbildung werde ich weiterhin studieren. Durch die Wahl des berufsbegleitenden Studiums ist meine Ausbildung von dem Studium losgelöst. Nach Regelstudienzeit bin ich im Frühjahr 2023 fertig. Beruflich werde ich zu meinen Anfängen bei Nehlsen zurückkehren und in die Karl Nehlsen GmbH & Co. KG wechseln. Dort werde ich Aufgaben der Verwaltung und des Controllings übernehmen.

Ich hoffe ich konnte euch einen guten Einblick über den Aufbau und die Vorbereitung auf die Abschlussprüfung der Industriekaufleute gewähren.

Wenn ihr Interesse an einer Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) habt, dann schaut doch gerne auf unserer Website nach. Hier gibt es noch weitere Informationen zu dieser oder zu weiteren Ausbildungen bei Nehlsen.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne und gesunde Zeit. 🙂


auch interessant

Zurück in die Buchhaltung

Hallo zusammen, wie ihr ja wisst bin ich im März in den Innendienst gewechselt, http://sauberlehrling.wordpress.com/2012/03/01/abteilungswechsel-in-den-vertriebs-innendienst/ zwischenzeitig habe ich…