So haben unsere Azubis Nehlsen entdeckt

Der Weg unserer Autoren zu Nehlsen

Vor kurzem fand der Ausbildungsstart der neuen Auszubildenden bei uns statt. Eine gute Gelegenheit, um einige Azubis, die schon länger bei Nehlsen ihre Ausbildung absolvieren und gleichzeitig auch Autoren bei Generation N sind, mal zu befragen, wie sie zu Nehlsen gefunden haben. Zu den bisherigen Beiträgen unserer hier aufgeführten Autoren gelangt ihr übrigens mit einem Klick auf die Bilder.

Tabea, 2. Ausbildungsjahr Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistungen: Ich habe mich damals bei Nehlsen beworben, weil mir der Internetauftritt des Unternehmens gefallen hat. Ein großes Unternehmen mit Persönlichkeit, ein Unternehmen, dass die Auszubildenden wertschätzt und diesen sogar einen eigenen Blog widmet. Vom positiven Umweltaspekt und der Systemrelevanz der Entsorgungsbranche mal ganz zu schweigen.

Hier gibt es mehr Infos zu Tabeas Ausbildungsberuf

Timo, 3. Ausbildungsjahr Bachelor: Auf die Ausbildung bei Nehlsen bin ich damals über die Ausbildungsmesse „Job4you“ gekommen. Ich hatte mich bereits über einige Unternehmen, welche dort vertreten waren, informiert, u. a. auch über Nehlsen. Im Gespräch mit Auszubildenden vor Ort konnte man mein Interesse sowohl für das Unternehmen als auch für die Branche wecken. Da ebenfalls die Möglichkeit neben einer dualen Ausbildung auf ein berufsbegleitendes Studium bestand, habe ich mich nach kurzer Überlegungszeit dazu entschlossen mich zu bewerben.

Hier gibt es mehr Infos zu Timos Ausbildungsberuf

Nikita, 2. Ausbildungsjahr Kauffrau für Büromanagement: Da ich an einer Hauptstraße wohne, sehe ich im Normalfall mehrmals täglich die weiß-grünen Riesen an unserer Wohnung vorbeirauschen. Somit bin ich auf die Idee gekommen mich einfach mal über das Unternehmen zu informieren und schwups, war für mich klar: “Genau da will ich hin!“

Hier gibt es mehr Infos zu Nikitas Ausbildungsberuf

Noah, 2. Ausbildungsjahr Industriekaufmann: Wie bin ich damals auf die Ausbildung bei Nehlsen aufmerksam geworden? Ich habe mich in meiner Bewerbungsphase auf unzähligen Job-Portalen bewegt und direkt bei den Unternehmen auf der Internetseite nach Ausbildungsangeboten erkundigt. Dabei bin ich auch auf Nehlsen gestoßen und habe mich direkt gewundert: “Als Industriekaufmann bei Nehlsen?!” Das konnte ich mir damals gar nicht vorstellen. Doch nach ein wenig Recherche habe ich angefangen meine Bewerbungsunterlagen auf der Nehlsen-Internetseite hochzuladen und habe ganz gespannt meine Antwort erwartet.

Hier gibt es mehr Infos zu Noahs Ausbildungsberuf 

Fiona, 3. Ausbildungsjahr Kauffrau für Marketingkommunikation: Ich bin damals tatsächlich über eine Jobmesse auf Nehlsen aufmerksam geworden. Eigentlich hatte ich mich schon an dem Nehlsen-Stand vorbeigemogelt, da mich die „Müllabfuhr“ zumindest im ersten Moment nicht direkt angesprochen hatte, jedoch konnte ich Patrick nicht entkommen. Nachdem er mir einiges über Nehlsen erzählt hatte und mir unter anderem auch bewusst wurde, was für einen wichtigen Beitrag Nehlsen leistet und es dann auch noch die Ausbildung „Kauffrau für Marketingkommunikation“ gab, war für mich schnell klar: “Hier will ich hin.”

Hier gibt es mehr Infos zu Fionas Ausbildungsberuf

Laura, 2. Ausbildungsjahr Duale Studentin: Ich bin damals auf Nehlsen durch mein bereits begonnenes Studium an der FOM gekommen. Als Kooperationspartner der FOM ist mir Nehlsen direkt aufgefallen und die Vielzahl an Ausbildungsberufen hat mich neugierig gemacht. Hier hatte ich dann die Chance als duale Studentin einzusteigen und mein Studium weiterzuführen.

Hier gibt es mehr Infos zu Lauras Ausbildungsberuf

Kimberley, 3. Ausbildungsjahr Kauffrau für Büromanagement: Durch eine Zeitungsannonce bin ich auf die Nehlsen AG aufmerksam geworden. Ich habe mich über die vorhandenen Berufe informiert und direkt den perfekten Ausbildungsberuf für mich gefunden. Ein paar Wochen später hatte ich auch schon meinen Ausbildungsvertrag und wartete nur noch auf den Start des 01.08.2018.

Hier gibt es mehr Infos zu Kimberleys Ausbildungsberuf

Gina, 2. Ausbildungsjahr Industriekauffrau: Als ich mitten in der Bewerbungsphase für einen Ausbildungsplatz war, hatte mich ein Freund, der ein Jahr zuvor seine Ausbildung bei Nehlsen begonnen hatte, auf das Unternehmen aufmerksam gemacht. Dadurch konnte ich schon vor meinem Ausbildungsstart vieles über die Nehlsen-Welt erfahren, was mich schlussendlich dazu brachte meine Bewerbung abzuschicken.

Glücklicherweise kam es schnell zu einem Bewerbungsgespräch, sodass ich vor ungefähr einem Jahr meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei Nehlsen beginnen durfte.

Hier gibt es mehr Infos zu Ginas Ausbildungsberuf 

Dennis, 2. Ausbildungsjahr Duales Studium: Ich habe damals mit meiner Schulklasse in der Oberstufe die Messe „Vocatium“ in Bremen besucht. Dort hatte Nehlsen einen Stand, wodurch ich Kontakt aufnehmen konnte.

Wir führten interessante Gespräche über die Ausbildung, Nehlsen an sich und meine beruflichen Vorstellungen.

Hier gibt es mehr Infos zu Dennis’ Ausbildungsberuf

Yannick, 3. Ausbildungsjahr Industriekaufmann: Da sich auch eine Betriebsstätte von Nehlsen in Delmenhorst befindet, kenne ich die das bekannte grüne Nehlsen-Logo schon länger.

Nach meinem Abitur habe ich mir auf diversen Berufsinformationsmessen Eindrücke aus den verschiedensten Unternehmen eingeholt und auch unter anderem mit Verantwortlichen der Nehlsen-Gruppe geplaudert.

Um nicht nur in einem umweltbewussten, sondern auch branchensicheren Betrieb meine Ausbildung absolvieren zu dürfen, war Nehlsen die ideale Wahl.

Hier gibt es mehr Infos zu Yannicks Ausbildungsberuf 

Tobias, 2. Ausbildungsjahr Kaufmann für Büromanagement: Für mich stand fest, dass ich eine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement machen wollte. Ich habe dann im Internet und in Zeitungen nach Ausbildungsstellen gesucht.

In der Zeitschrift job4u bin ich das erste Mal auf Nehlsen als Ausbildungsbetrieb aufmerksam geworden. Nehlsen als Unternehmen kannte ich schon von den vielen Fahrzeugen, die in der ganzen Stadt unterwegs sind. Im Internet habe ich den Azubi-Blog entdeckt und mich direkt beworben. Nach meinem ersten Jahr bei Nehlsen kann ich sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle und mir die Ausbildung trotz Corona und der schwierigen Situation sehr viel Spaß macht.

Hier gibt es mehr Infos zu Tobias’ Ausbildungsberuf

Freie Ausbildungsplätze für 2021

Wenn ihr jetzt auch neugierig auf eine Ausbildung bei Nehlsen geworden seid, dann schaut doch mal bei unseren offenen Plätzen für 2021 vorbei. 🙂

Jan-Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auch interessant