Mit DIY zur Nachhaltigkeit

Moin, nachdem wir vor ein paar Wochen einen Beitrag zum Thema Recycling hatten, den ihr hier findet, werde ich euch heute ein Beispiel zeigen, wie man Müll auf eine anderen Weise wiederverwenden kann.

Ich habe neulich eine Tasche aus alten Tetrapack gesehen und bin gleich neugierig geworden. Wie geht das und was braucht man alles dafür? Zuhause habe ich mich gleich an den PC gesetzt und bin schnell fündig geworden. 21 Tetrapack, Doppelseitiges Klebeband und einen alten Spanngurt als Henkel.

Los geht´s

Ich habe dann gleich angefangen zu sammeln und gemerkt, wieviel an Tetrapacks in einer kurzen Zeit bei uns verbraucht werden. Eine umweltfreundliche Alternative zum Tetrapack sind Glasflaschen, die am besten Regional befüllt werden, damit kein langer Transportweg entsteht.

Nach einigen Wochen habe ich angefangen alles zurecht zu schneiden und zusammen zu setzen. Bei den ersten Packungen habe ich noch kleine Probleme gehabt, aber mit der Zeit wurde es immer leichter. Ich empfehle es auf jeden Fall zu zweit zu machen, da man die Tetrapacks erst in Streifen schneiden und anschließend zusammenflechten muss.

Fazit

Es war nicht so leicht die Tasche zu machen, wie ich zunächst gedacht habe. Mit ein bisschen Zeit kommt man aber rein und hat am Ende eine Tasche aus Materialien, die man normalerweise weggeworfen hätte. Wenn ihr auch Lust habt eine Tasche zu Flechten könnt ihr diverse Anleitungen zu unterschiedlichen Formen im Internet finden. Es gibt noch unzählige andere Ideen, mit denen man Materialien wiederverwerten kann. Vielleicht ist ja auch was für dich dabei.

Auch nützlich!

Ein weiter Tipp von mir für alle Raucher/innen. Immer eine Dose Pfefferminzbonbons bei sich haben.

Passt überall rein und man hat immer einen mobilen Aschenbecher dabei. Zigaretten haben eine sehr lange Zersetzungszeit und die giftigen Stoffe aus dem Zigarettenstummel gelangen in die Umwelt und können so auch in das Grundwasser gelangen. Außerdem können Sie von Tieren aufgenommen werden, da Zigarettenstummel leicht mit Nahrung zu verwechseln sind und so den Tieren einen erheblichen Schaden zufügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

auch interessant