Das Azubi-Projekt 2016/2017

Hallo zusammen!

Wie es im Hause Nehlsen Tradition ist, plant das zweite Lehrjahr auch dieses Jahr wieder ein Azubiprojekt. Dieses Jahr steht als Thema ein „Gesundheitstag/Sommerfest“ an. Dabei wollen wir unseren Mitarbeiter sowohl gesunde Ernährung, als auch Fitness am Arbeitsplatz näher bringen. Damit der Spaß dabei nicht zu kurz kommt, steht dies in Verbindung mit einem Sommerfest, zu dem die ganze Familie eingeladen ist.

Der Start

Unser erstes Treffen, der sogenannte „Kickoff“ des Projektes, fand im September statt. Hierbei trafen sich alle kaufmännischen und einige gewerblichen Azubis des zweiten Lehrjahres zusammen mit Herrn Heiermann, Frau Jaschke und Herrn Imgrund. Es wurde uns zunächst das Thema verraten. Richtig, das Thema wird vorab schon gesucht und der Geschäftsführung präsentiert, das wir als Azubis schon gleich das „Go“ haben, und uns nicht noch erst auf ein Thema einigen und eine Genehmigung einholen müssen.
Dann wurde uns erklärt, wie Projektprozesse überhaupt im Hause Nehlsen, aber auch generell, ablaufen. Dazu hat uns Herrn Imgrund gleich eine Präsentation gehalten, wie wir uns am besten durch solch ein Projekt durchschlagen, sprich hilfreiche Tipps wie Arbeitsaufteilung und Abläufe.
Darauf haben wir Azubis dann ein Brainstorming betrieben.

Wo, wann, wer, was?

All dies waren die ersten Fragen, die uns auf Anhieb einfielen. Als wichtigste Frage kristallisierte sich die Terminfindung. Wir diskutierten zunächst untereinander, klar war für uns, dass es auf jeden Fall auf einen Freitag oder Samstag hinauslaufen wird. Allerdings wollten wir diese Entscheidung nicht selbst fällen, sodass wir uns auf eine Umfrage geeinigt haben, mit der wir an unsere Kollegen treten sollten.
Auch der Kommunikationsweg wurde hinterfragt, hier wurden wir uns aber schnell einig, uns eine zentrale E-Mail Adresse einzurichten, mit der wir untereinander leicht alle erreichen konnten.
Und so war das erste Treffen auch schon vorbei. Wir, die Projektteilnehmer, wurden wieder in die Betriebe entlassen, mit den Aufgaben, unsere Kollegen zur Terminfindung zu befragen, als uns auch Gedanken zu Ort, Teilnehmer, zur Projektstruktur und auch, was wir überhaupt auf solch einer Veranstaltung anbieten wollen.

Die Gruppenphase

Zwei Wochen später haben wir uns wieder im Oken zusammengefunden. Hierbei haben wir als erstes die Umfrage ausgewertet, und gesehen das Freitag und Samstag von unseren Mitarbeiten, sowie von uns selbst, favorisiert wird. Da es hierbei aber auf zwei Tag hinauslief, entschlossen wir uns, dass wir der Geschäftsführung die Entscheidung überlassen. Mein Kollege Tobias und ich haben uns für die Vorbereitung einer Präsentation gemeldet, durch die die Geschäftsführung bis zum nächsten Treffen möglichst eine Entscheidung gefällt haben soll.
Darauf haben wir den Projektleiter, Kjell, und Nico als den stellvertretenden Projektleiter festgelegt, sowie Arbeitsgruppen erstellt, die sich mit den Themen „Ort“, „Kosten und Zeitkontrolle“, „Marketing“, „Sommerfest“ und „Gesundheitstag“ auseinander setzen. Des Weiteren haben wir uns damit befasst, was wir den Mitarbeitern bei der Veranstaltung bieten können, und die einzelnen Gruppen haben sich es zur Aufgabe gemacht, zum nächsten Treffen Ansprechpartner für die einzelnen Angebote zu finden.

Der aktuelle Stand

Bei unserem letzten Treffen wurde uns bekannt gegeben, dass die Geschäftsführung sich auf einen Termin geeinigt hat. Ihr könnt euch also schon einmal den 16.06.2017 dick im Kalender markieren. Ab jetzt können wir fester Planen, da wir nun einen Termin im Kalender haben. Als nächstes steht der Ort an. Wenn wir diesen gefunden haben, können wir in eine konkretere Planungsphase eintauchen.
Zudem haben unsere Projektleiter einen Vortrag über Arbeitsaufteilung gehalten und deren Gedanken dazu geteilt. Hierbei kamen wieder gute Ideen zu Tage, die Arbeit innerhalb der Gruppen zu erleichtern. So wurden für die einzelnen Gruppen wieder Projektleiter festgelegt, Projektleiter der Teilprojekte nennt sich das, zu denen ich mich nun auch zählen darf.
Die Gruppen haben darauf ihre bis dahin gefundenen Ideen und Anregungen präsentiert.

Das nächste Treffen

Beim nächsten Treffen versuchen wir uns also auf einen geeigneten Ort zu einigen, außerdem werden wir auch noch für das Presswerk abgelichtet, in dem auch ein Artikel über unser Projekt erscheinen sollen, also reinschauen lohnt sich!

Für uns heißt es erstmal wieder ran an die Arbeit, um euch einen schönen Gesundheitstag und ein tolles Sommerfest präsentieren können 🙂

auch interessant
mehr lesen

Die neuen Autoren von Generation N

Endlich ist es soweit! Die Azubis aus dem ersten Lehrjahr dürfen in die Tasten hauen.                                                                                          Seit Ende September…